7. Oktober 2008

Mit Hammer und Meißel an der Bismarcksäule

Filed under: Chronik,PressespiegelJens Wilde @ 12:14

Merkw√ľrdige Ger√§usche im Itzehoer Stadtforst: statt Vogelgezwitscher bekam der geneigte Spazierg√§nger am Samstag, den 04.10.2008, eher die Ger√§usche von Vandalen zu h√∂ren. Mit allerlei H√§mmern und Mei√üeln wurde auf die altehrw√ľrdige Bismarcks√§ule eingeschlagen. Mit Zerst√∂rungswut hatte das jedoch nichts zu tun: Freiwillige waren dabei, den alten Putz im Innenraum des Turmes abzuschlagen.

Ziel der Vereinsmitglieder um den ersten Vorsitzenden Lars Bessel und einiger interessierte Itzehoer war es, auf diese Weise die Austrocknung des Baudenkmales voran zu treiben. Nach der Installation des Notdaches im Sommer, galt es diesmal die losen Putzstellen zu finden und g√§nzlich vom Mauerwerk zu l√∂sen. √úber das Ergebnis war Bessel erstaunt: „Wir mussten viel weniger Putz entfernen, als urspr√ľnglich gedacht…

Mit Hammer und Meißel an der Bismarcksäule, NR 07.10.2008

Das vollständige Original des Zeitungsberichtes erhalten Sie durch einen Klick auf das obenstehende Bild. Veröffentlicht in der Norddeutschen Rundschau am 07.10.2008

Danke f√ľr die Unterst√ľtzung: