18. Dezember 2009

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2010

Filed under: Chronik,PressemeldungenJens Wilde @ 12:00

gem√§√ü unserer g√ľltigen Satzung lade ich Sie hiermit herzlich ein zur

6. ordentlichen Jahreshauptversammlung

am Dienstag, 19.01.2010, 20.00 Uhr
im Café Schwarz, Breitenburger Straße 14, 25524 Itzehoe.

Tagesordnungspunkte:

  • Top1: Begr√ľ√üung / Formalia
  • Top2: Bericht des Vorstandes / Schatzmeisterin
  • Top3: Bericht der Kassenpr√ľfer
  • Top4: Entlastung des Vorstandes
  • Top5: Vorstellung der weiteren Sanierungsschritte und des Betriebskonzeptes
  • Top6: Antr√§ge / Verschiedenes

In der Hoffnung auf zahlreiches Erscheinen verbleibe ich im Auftrag des Vorstandes mit freundlichen Gr√ľ√üen,

Lars Bessel, 1. Vorsitzender

15. Dezember 2009

Bereits 60 Stufen sind verkauft!

Filed under: ChronikJens Wilde @ 10:52

In den vergangenen Wochen stieg das Interesse an der Unterst√ľtzung der Sanierungsma√ünahmen „massiv“ an. Einige Spender nutzten das bevorstehende Weihnachtsfest, um eine Stufe zu verschenken. Eine tolle Idee. Vielen Dank f√ľr Ihr Engagement und Ihre Unterst√ľtzung!

14. Dezember 2009

Winter-√Ėffnung der S√§ule am 13.12. wieder mit gro√üem Zuspruch

Filed under: ChronikJens Wilde @ 11:40

Mit so einem Ansturm haben wir nicht gerechnet. √úber 300 Besucher folgten unserem Aufruf, die S√§ule in diesem Jahr nocheinmal von 13-16 Uhr zu besteigen. Wenn auch noch nicht alles fertig ist, so war die R√ľckmeldung der Besucher durchweg positiv. Was uns besonders gefreut hat, war die Wertsch√§tzung unserer Arbeit durch die Bev√∂lkerung. So f√§llt der „Kampf“ mit den Beh√∂rden ein wenig leichter. ;-)

An dem provisorisch eingerichteten „Kiosk“ gab es Gl√ľhwein, W√ľrstchen und hei√üem Kakao. Aber auch die ersten Artikel aus dem alten Kiosk-Angebot fehlten nicht: Sinalco Cola und Brause, Nappos, Ahoi-Brausepulver und andere „Naschies“. Bedingt durch die Temperaturen um den Nullpunkt, hatten „hei√üe Sachen“ aber Vorrang bei den W√ľnschen der Besucher.

Wir nehmen als Anregungen mit: Ein „fester“ Kiosk, B√§nke und Tische, sowie eine Beleuchtung in der S√§ule. Wir tun unser Bestes und hoffen auch Sie in der Zeit vom 01. April bis 31. Oktober 2010 an einem Sonntag zwischen 13 und 16 Uhr an der S√§ule begr√ľ√üen zu d√ľrfen!

Wie sah der alte Kiosk aus?

Filed under: ChronikJens Wilde @ 10:35

Der Kiosk wurde damals von Jan Michalowski betrieben. Ein Verwandter hat uns diese Foto von Ihm zur Verf√ľgung gestellt. Vielen Dank.

alter-kiosk-jan-michalowski

8. Dezember 2009

R√ľckmeldung zum Kiosk-Angebot

Filed under: ChronikJens Wilde @ 11:26

Silke Brenner aus Freiburg schreibt uns dazu:

Gerade bin ich von einem 8 t√§gigen Aufenthalt in IZ zur√ľckgekehrt und habe es auch in der Rundschau mehr zuf√§llig gelesen, dass die Veranstaltung am 13.12. stattfindet […] war da nicht auch die Absicht – den Kiosk zu „reanimieren“?

Ich wei√ü nicht mehr , wie lange es ihn √ľberhaupt gab – aber in den 50ern bzw Anfang der 60er gab es doch √ľberall (Schwimmbad bzw Badeanstalt kleine Tonkuhle (bevor es das Freibad am Klosterbrunnen gab)) solche Art Brausebonbons – in der Form und verpackt wie kleine Pfefferminz von Vivil (etc) – also klein und rechteckig. Falls ich mich richtig erinnere war die Marke PEZ (oder so √§hnlich ?)

Es gab sicher auch die Brausepulverw√ľrfel und die T√ľtchen (Ahoi – Brausepulver?) und Salmi-Lollies – die gibt es ja immer noch – hab ich gerade gesehen – ist ja schaurig eigentlich die Mischung,aber ich habe es geliebt und ungesund ist es sicher auch.

Was es sonst noch gab kann ich leider nicht erinnern, denn man hat ja auch recht gespart – man nahm sich auf Ausfl√ľge etwas mit, oder hatte am Sonntag vor den Familienausfl√ľgen (Spazierg√§nge genannt) schon zu Hause gegessen. Es w√§r total sch√∂n, k√∂nnte man da wieder dem ganzen so noch mehr „Seele“ geben – aber, ob in der heutigen Zeit ja sowieso , das alles von Vandalismus verschont bleiben kann? […]

4. Dezember 2009

Tombola zugunsten der Säule auf dem Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker ein voller Erfolg

Filed under: Chronik,PressespiegelJens Wilde @ 11:17

Im Rahmen des „Weihnachtsmarkt der Kunsthandwerker im Autohaus Eskildsen“, veranstaltete Organisatorin Hannelore M√ľller-Spreer eine Tombola, deren Erl√∂s in H√∂he von 801 Euro der Sanierung der Bismarcks√§ule zugute kommt. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank f√ľr Ihr Engagement!

presse74-teaser

Das vollständige Original des Zeitungsberichtes erhalten Sie durch einen Klick auf das obenstehende Bild. Veröffentlicht in der Norddeutschen Rundschau am 03.12.2009

30. November 2009

Am 13.12. ist die Säule noch einmal geöffnet РVerein braucht Hilfe bei historischem Kiosk-Angebot

Filed under: Chronik,PressemeldungenJens Wilde @ 15:35

Sinalco-Flasche im National Museum Of Singapore / (c) AIM NeutronS√ľ√üe Erinnerungen gesucht:
Wie bei der feierlichen Wiederer√∂ffnung versprochen, wird die Itzehoer Bismarcks√§ule trotz Bauarbeiten noch ein weiteres Mal in diesem Jahr f√ľr die √Ėffentlichkeit ge√∂ffnet werden, und zwar am Sonntag, den 13. Dezember, zwischen 13 und 16 Uhr.

Auch f√ľr das leibliche Wohl will der Verein sorgen, etwa mit Punsch und Bockwurst. Ganz besonders ist den Initiatoren aber daran gelegen, das „historische Kiosk-Angebot“ wiederzubeleben.

Die Frage lautet nun:
Was gab es denn fr√ľher am Kiosk vor der Bismarcks√§ule zu kaufen?

„Je konkreter, umso besser“, so Vorsitzender Lars Bessel. Wer dem Verein etwa mit Produktnamen von S√ľ√üigkeiten oder Getr√§nken weiterhelfen kann, m√∂ge diese per eMail schicken an info@bismarckturm-itzehoe.de. Bereits am 13. Dezember soll dann ein m√∂glichst umfangreiches Angebot vorgehalten werden.

22. Oktober 2009

Der Wachk√ľsser – Die Bismarcks√§ule wurde am Sonntag aus dem Dornr√∂schenschlaf erweckt

Filed under: PressespiegelJens Wilde @ 13:49

Eine Schlagzeile, wie sie nur ein Journalist finden kann. K√∂stlich. Unser erster Vorsitzender Lars Bessel pflegt in solchen Momenten immer zu sagen: „Ich mach das doch nicht alleine. Warum willst Du nicht mit auf¬īs Bild?“. Ganz einfach: Der erste Vorsitzende ist das Aush√§ngeschild des Vereins. Die anderen k√ľmmern sich darum, dass er gut dasteht. **grins**

presse72-teaser

Das vollständige Original des Zeitungsberichtes erhalten Sie durch einen Klick auf das obenstehende Bild. Veröffentlicht in Der Anzeiger am 21.10.2009

19. Oktober 2009

Fest im Forst: Endlich auf die Bismarcksäule

Filed under: Chronik,PressespiegelJens Wilde @ 12:31

Die Wieder-Er√∂ffnung der Bismarcks√§ule am gestrigen 104. Geburtstag war ein voller Erfolg. Bei sch√∂nstem Herbstwetter kamen zwischen 10 und 17 Uhr √ľber 500 Besucher zur S√§ule. Dank der leckeren Erbsensuppe der Johanniter-Unfallhilfe und der gestifteten Getr√§nke von Getr√§nke Krause aus Hohenlockstedt, konnten √ľber 450 Euro an Spendengeldern gesammelt werden.

Somit haben die Besucher des gestrigen Tages durch Ihre Spenden eine weitere Treppenstufe „gekauft“.

An dieser Stelle nochmal: HERZLICHEN DANK AN ALLE BESUCHER!!!

Inbesondere der Zuspruch und die Gl√ľckw√ľnsche haben uns gezeigt, dass die B√ľrger hinter uns stehen. Ein zus√§tzlicher Ansporn f√ľr uns weiter zu machen und die S√§ule wieder zu dem zu machen, was sie immer war: Ein Naherholungsziel im Itzehoer Stadtforst.

Jens Wilde, 2. Vorsitzender

Das vollständige Original des Zeitungsberichtes erhalten Sie durch einen Klick auf das untenstehende Bild. Veröffentlicht in der Norddeutschen Rundschau am 19.10.2009

Das vollständige Original des Zeitungsberichtes erhalten Sie durch einen Klick auf das Bild. Veröffentlicht in der Norddeutschen Rundschau am 19.10.2009

17. Oktober 2009

Endlich wieder auf die Bismarcksäule

Filed under: Chronik,PressespiegelJens Wilde @ 19:35

Am Sonntag, den 18. Oktober um 11.00 Uhr wird die S√§ule wieder f√ľr den Publikumsverkehr ge√∂ffnet. Sie sind herzlich eingeladen diesen Meilenstein in der Vereinsgeschichte mit zu feiern. Der untenstehende Artikel greift nocheinmal die bewegte Geschichte auf. Unser Dank geht an die Frauen von Donna & Doria, f√ľr den symbolischen Kauf einer Stufe.

Das vollständige Original des Zeitungsberichtes erhalten Sie durch einen Klick auf das Bild. Veröffentlicht in Der Anzeiger am 14.10.2009

Das vollständige Original des Zeitungsberichtes erhalten Sie durch einen Klick auf das obenstehende Bild. Veröffentlicht in Der Anzeiger am 14.10.2009

Danke f√ľr die Unterst√ľtzung: