7. Juni 2016

„Kultur an der Säule“: Jazz am Bismarckturm

Filed under: Chronik,PressemeldungenJens Wilde @ 17:46

Kurz vor „Mittsommer“, am Sonntag, den 19. Juni, sorgen ab 12 Uhr „Peter’s Jazz Four“ aus Pinneberg wie seit vielen Jahren für beste Unterhaltung rund um den Itzehoer Bismarckturm im Stadtforst. Aufgrund von ausstehenden Restaurierungsarbeiten ist das „Kulturdenkmal besonderer Bedeutung“ in diesem Jahr nur zu diesem Termin geöffnet.

Die nötige Verpflegung in fester wie flüssiger Form übernimmt wieder „Bellins Partyservice“ aus Münsterdorf, der Eintritt ist frei. Da die Kapazitäten der Waldparkplätze an der B206 und B77 begrenzt sind, sollten Besucher rechtzeitig auf den Parkplatz am ehemaligen TSI ausweichen.

Die Musik spielt mindestens bis 14 Uhr; Ausschank und Säule sind bereits von 11 Uhr und bis 17 Uhr geöffnet. Bellin’s Speiseplan hat in diesem Jahr einen leicht schwedischen Einschlag: es gibt Matjesfilet und Pellkartoffeln mit Quark – aber auch Burgunderbrötchen, Spargel- wie Erbsensuppe sowie Würstchen. Alkoholische wie antialkoholische Getränke gibt es ebenfalls zu günstigen Preisen wie im vergangenen Jahr!

Ein herzlicher Dank des Fördervereines gilt erneut den Sponsoren aus Itzehoe: Fernseh-Wulf, Optiker Fuhlendorf, Dachdecker Braasch, Maler Ohlsen, Gardinen Gödecke, Konditorei Ramm sowie Partyservice Bellin! Ohne sie gäbe es keinen „Jazz am Turm“ …

IMAG0377

22. April 2016

Bismarcksäule bleibt dicht

Filed under: Chronik,PressespiegelJens Wilde @ 17:22

presse118

Veröffentlicht in Norddeutsche Rundschau, 21.04.2016

10. März 2016

Flüchtliche sollen Bismarcksäule retten

Filed under: Chronik,PressespiegelJens Wilde @ 17:13

presse116

Veröffentlicht in Norddeutsche Rundschau, 16.02.2016

Flüchtliche sollen die Bismarcksäule vor Verfall retten

Filed under: PressespiegelJens Wilde @ 15:17

presse117

Veröffentlicht in Der Anzeiger, 20.02.2016

7. März 2016

Aktion: 20.000 Euro für 20 tolle Projekte

Filed under: Chronik,PressemeldungenJens Wilde @ 15:24

Wir machen mit bei der Aktion in der Region der „Sparkasse Westholstein“: Bis 17. März 2016 benötigen wir TÄGLICH Ihre/Deine Unterstützung beim großen Online-Voting! Jetzt für uns abstimmen.

aktion20fuer20

Außensanierung Bismarcksäule
Unter der Anleitung eines örtlichen Bauunternehmers, der die Sanierung bereits in der Vergangenheit begleitet hat, wird eine „Baukolonne“ aus Flüchtlingen eingesetzt, um die schadhaften Außenfugen zu entfernen und neue einzubringen. Der Bauunternehmer stellt Gerüst, Werkzeug sowie Vorarbeiter. Die Flüchtlinge, zum Teil mit entsprechenden beruflichen Fachkenntnissen, werden über das Regionale Bildungszentrum gestellt. Den Förderbetrag möchten wir für die Anschaffung der Baumaterialien verwenden

Motivation
Die Itzehoer Bismarcksäule ist einerseits ein Kulturdenkmal besonderer Bedeutung, andererseits mittlerweile wieder ein beliebtes Naherholungsziel. Die Idee, die Säule mit Unterstützung von Flüchtlingen zu sanieren, bietet mehrere Vorteile: neben der objektiven Kostenersparnis ist dieses Projekt auch unter dem Stichwort der Integration wertvoll. Wenn die Außensanierung nicht in absehbarer Zeit in Angriff genommen werden kann, droht der Verfall.

12. Januar 2016

Vortrag am 26.01.2016: Otto von Bismarck – Anmerkungen zu einer Jahrhundertgestalt

Filed under: Chronik,PressemeldungenJens Wilde @ 18:12

Der Verein Bismarcksäule Itzehoe e.V. lädt Sie herzlich ein zu einem besonderen Vortrag:

Prof. Dr. Ulrich Lappenküper, Geschäftsführer der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh, referiert über einen der umstrittensten deutschen Politiker – den ersten Kanzler Otto von Bismarck. Die einen verehren ihn bis heute als Vater der deutschen Einheit und eisernen Kanzler, die anderen verabscheuen ihn als Kriegsfürsten und Verfolger von Priestern und Sozialdemokraten.

12548859_965655950167649_4049777350430186700_n

Anläßlich des 200. Geburtstages des Namensgebers im vergangenen Jahr entstand die Idee, sich mit eben diesem ebenfalls auseinander zu setzen. Mit Prof. Lappenküper ist es gelungen, einen der versiertesten deutschen Spezialisten auf diesem Gebiet für einen Vortrag zu gewinnen.

Der Eintritt ist frei. Der Verein freut sich jedoch über Spenden zum Erhalt der Itzehoer Bismarcksäule. Wir freuen uns auf Ihren Besuch…

am Dienstag, 26.01.2016, 19.30 Uhr
im Café Schwarz, Breitenburger Straße 14, 25524 Itzehoe

10. Januar 2016

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

Filed under: Chronik,PressemeldungenJens Wilde @ 17:37

gemäß unserer gültigen Satzung lade ich Sie hiermit herzlich ein zur

12. ordentlichen Jahreshauptversammlung

am Dienstag, 02.02.2016, 20.00 Uhr
im Café Schwarz, Breitenburger Straße 14, 25524 Itzehoe.

Tagesordnungspunkte:

  • Top1: Begrüßung / Formalia
  • Top2: Bericht des Vorstandes / Schatzmeisterin
  • Top3: Bericht der Kassenprüfer
  • Top4: Entlastung des Vorstandes
  • Top5: (Wieder-) Wahl 1. und 2. Vorsitzender sowie Schatzmeister/in
  • Top6: Weitere Sanierungsschritte 2016
  • Top7: Aktion „Steinverkauf“
  • Top8: Neuer Kioskbetreiber
  • Top9: Anträge / Verschiedenes

In der Hoffnung auf zahlreiches Erscheinen verbleibe ich im Auftrag des Vorstandes mit freundlichen Grüßen,

Lars Bessel, 1. Vorsitzender

25. August 2015

Verein sucht neue Geldquellen und neuen Turmwächter

Filed under: Chronik,PressemeldungenJens Wilde @ 15:36

Nach vielen Erfolgsmeldungen muss der Förderverein Bismarcksäule gleich zwei schlechte Nachrichten mitteilen!

Zum einen: Die in Aussicht gestellten EU-Gelder zur Restaurierung des Kulturdenkmales im Stadtforst in Höhe von rund 50.000 Euro werden nicht fließen! Der Antrag wurde von der Steinburger „AktivRegion“ abgelehnt.

Zum anderen: Hat der sogenannte „Mann mit der Melone“ das Handtuch geworfen. Mario Möller wird somit ab sofort nicht mehr sonntäglich mit seinem mobilen Kiosk am Fuße der Säule stehen.

„Beides ist mehr als ärgerlich, aber unterkriegen lassen wir uns auch davon nicht.“ befindet Vereinsvorsitzender Lars Bessel.

Und so präsentiert der Verein gleich eine Zwischenlösung: Die Sonntagsöffnung wird stark eingeschränkt, aber vereinsseits bis zur Winterpause aufrecht erhalten. Und: Die Baumaßnahmen sollen auf das Notwendigste beschränkt werden und seien dadurch auch ohne das Geld aus Brüssel auf Sicht realisierbar.

Konkret bedeutet das: Der Bau eines Waldpavillons, die Vergrößerung des Waldparkplatzes und ein Informationskonzept werden nicht umgesetzt. Die Kosten für die reine Restaurierung der Fassade, die nach Expertenmeinung mittlerweile dringend notwendig ist, belaufen sich auf gut 50.000 Euro.

„Und dieses Geld könnten wir mit Hilfe der Bevölkerung durchaus zusammen bekommen“, so Bessel. Der Verein verkauft bereits symbolisch die Granitsteine der Bismarcksäule für 25 Euro pro Stück, bei 2.500 Exemplaren macht das rein rechnerisch 62.500 Euro.

Erwerben kann man die Steine vor Ort in diesem Jahr noch an zwei Terminen: Geöffnet sein wird der Turm am Sonntag, den 13. September, dem „Tag des offenen Denkmales“, sowie letztmalig am Sonntag, den 18. Oktober, jeweils von 14 bis 17 Uhr.

Im Laufe der sich anschließenden Winterpause will der Verein bis Ende März einen neuen „Turmwächter“ mit mobilem Kiosk suchen. Interessenten finden die nötigen Kontaktdaten hier.

23. August 2015

Schlechte Nachrichten von der Bismarcksäule

Filed under: Chronik,PressespiegelJens Wilde @ 18:12

presse115

Veröffentlicht in Norddeutsche Rundschau, 21.08.2015

2. August 2015

Bismarck – wie Itzehoer ihn sehen

Filed under: PressespiegelJens Wilde @ 18:11

presse114

Veröffentlicht in Norddeutsche Rundschau, 01.08.2015

Danke für die Unterstützung: